Meetup November

Natürlich wurde gestern Abend nicht nur gefeiert, sondern auch noch etwas gearbeitet.

Nach der – bei den vielen neuen Gesichtern notwendigen – obligatorischen Vorstellungsrunde ein schneller Rundumschlag zu aktuellen Themen, Problemen und konkreten Fragestellungen zu WordPress. Interessant in dem Zusammenhang die Frage von Dr. Andreas Helget wie man es schafft sein Eingangsvideo nur einmalig pro Besucher abspielen zu lassen. Die schnelle Antwort aus vielen Mündern »Cookies« zeigte aber fix, das insbesondere vor dem mal wieder speziellen deutschen Recht die Antwort doch etwas komplexer ist. Immerhin fanden sich im WordPress PlugIn-Verzeichnis einige Ansatzpunkte um das korrekt auflösen zu können.

Das PlugIn Verzeichnis brachte uns dann auch gleich zu unserem eigentlichen Thema des abends: Contribution. Bei der Auswahl von PlugIns helfen uns die Bewertungen anderer Benutzer, Kompatibiliätshinweise und die Anzahl der Downloads um die Qualität eines PlugIns halbwegs treffsicher einzuschätzen und in die nächste Phase des Tests für die eigenen Zwecke einzutreten. Was liegt also näher eigene Erfahrungen für andere Benutzer zurückzulassen. Die mitgebrachten Rechner glühten und es wurden im Laufe des Abends einige PlugIns von unserer Gruppe bewertet, mit Kompatibilitätsvermerken versehen und mit aufmunternden Kommentaren für die Entwickler bedacht. Das Mindeste was jeder zur Fortentwicklung und zum Fortbestehen einer weitestgehend kostenfreien Softwareumgebung tun kann! Und vielleicht wurde der/die eine oder andere ermutigt beim nächsten verkauften Kundenprojekt auch gleich ein Budget für eine kleine oder große Spende an die Entwickler der verwendeten PlugIns einzukalkulieren.

Veröffentlicht von

Der Mann für Mac, Web und Telefon. Am liebsten alles mit allem verhäkelt und integriert. Gerne genutzte Tools dafür sind WordPress, ownCloud, alles was einen Apfel auf der Gehäuseschale trägt, Starface Telefonanlagen und QNAP NAS.